Das Sparverhalten der privaten Haushalte und der demographische Wandel: Makrooekonomische Auswirkungen.

Wie könnte die Alterssicherung im Jahr 2030 aussehen? Diese Arbeit verbindet die privaten Haushalte, den Produktionssektor, die Rentenversicherung und die Bevölkerungsentwicklung in einem allgemeinen Gleichgewichtsmodell und analysiert die makroökonomischen Auswirkungen des demographischen Wandel...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Author / Creator:Meier, Matthias.
Imprint:Bern Peter Lang International Academic Publishers 20180927.
Description:1 online resource (183)
Language:German
Subject:Economic growth.
Behavioural economics.
Welfare economics.
Economic systems & structures.
URL for this record:http://pi.lib.uchicago.edu/1001/cat/bib/12651275
Hidden Bibliographic Details
ISBN:9783631317624
363131762X
Notes:German.
Summary:Wie könnte die Alterssicherung im Jahr 2030 aussehen? Diese Arbeit verbindet die privaten Haushalte, den Produktionssektor, die Rentenversicherung und die Bevölkerungsentwicklung in einem allgemeinen Gleichgewichtsmodell und analysiert die makroökonomischen Auswirkungen des demographischen Wandels. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Modellierung des Sparverhaltens der privaten Haushalte. Politikszenarien untersuchen, wie sich eine Anhebung des Rentenalters, eine höhere Zuwanderung, eine langsame Absenkung des Rentenniveaus und ein Umstieg zu einer kapitalgedeckten Alterssicherung auf wichtige makroökonomische Größen auswirken. Der Vergleich der Szenarien zeigt, daß die Beibehaltung der gegenwärtigen Regelungen das schlechteste Politikszenario ist. Also lohnt es sich, über Alternativen zur heutigen Rentenversicherung nachzudenken.